Otto Brenner Shop

Alle Publikationen der Otto Brenner Stiftung sind kostenfrei im Otto Brenner Shop bestellbar. Um auch weiterhin die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung in dieser Form anbieten zu können, freut sich die Otto Brenner Stiftung über Spenden. Die Spendenkonten der Otto Brenner Stiftung finden Sie hier.

Aktuelle Publikationen

Bild zur Publikation OBS-Arbeitspapier Nr. 27: "Polarisiert und radikalisiert?"

Autor/en:

Decker, Oliver / Yendell, Alexander / Kiess, Johannes / Brähler, Elmar

Veröffentlichungsdatum:

06.10.2017

OBS-Arbeitspapier Nr. 27: "Polarisiert und radikalisiert? – Medienmisstrauen und die Folgen für die Demokratie"

Es gibt Studien, die besonders dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Tageszeitungen hohe Glaubwürdigkeit bescheinigen. Aber es liegen auch Untersuchungen vor, die ein wachsendes Misstrauen gegenüber Medien belegen. Dass das kein Widerspruch sein muss, zeigt das OBS-Arbeitspapier 27.

Bild zur Publikation OBS-Arbeitspapier Nr. 26: "Aufstocker im Bundestag II"

Autor/en:

Osterberg, Sven

Veröffentlichungsdatum:

02.08.2017

OBS-Arbeitspapier Nr. 26: "Aufstocker im Bundestag II – Bilanz der Nebenverdienste der Abgeordneten in der 18. Wahlperiode"

Wie viele deutsche Parlamentarier gehen neben dem Mandat zusätzlichen Tätigkeiten nach und wie viel verdienen Sie dabei? Welche Fraktion sticht besonders hervor, wie ist die Verteilung von Männer und Frauen? Sven Osterberg untersucht in der mittlerweile dritten OBS-Studie dieser Themenreihe die Nebeneinkünfte und Nebentätigkeiten der Bundestagsabgeordneten zum Ende der 18.Wahlperiode und legt eine Schlussbilanz vor.

Bild zur Publikation "Die 'Flüchtlingskrise' in den Medien", AH93

Autor/en:

Haller, Michael

Veröffentlichungsdatum:

21.07.2017

Tagesaktueller Journalismus zwischen Meinung und Information

Sind die Informationsmedien in der Berichterstattung 2015/16 über die „Flüchtlingskrise“ ihrer Verantwortung gerecht geworden? Über wen wurde wann und wie berichtet? Diesen und weiteren Fragen geht die OBS-Studie von Prof. Dr. Michael Haller nach. In der methodisch aufwendigen Untersuchung wurden mehr als 30.000 Zeitungsberichte erfasst, Längsschnittanalysen zurück bis ins Jahr 2005 unternommen und Berichte von News-Seiten wie Leitmedien analysiert.

Leider ist die Printversion der Studie vergriffen! Sie steht aber weiterhin als Download zur Verfügung!

Bild zur Publikation "AfD und Medien", AH92

Autor/en:

Gäbler, Bernd

Veröffentlichungsdatum:

18.07.2017

Analyse und Handreichungen

Die Hassliebe der AfD zu klassischen Medien ist Thema des OBS-Diskussionspapiers. Autor Bernd Gäbler analysiert die „double-bind“-Beziehung: Wie die AfD einerseits mit gezielten Provokationen und Tabubrüchen um die Aufmerksamkeit der Massenmedien buhlt, andererseits aber zugleich die Freiheit der Berichterstattung massiv attackiert.

Leider ist die Printversion der Studie vergriffen! Sie steht aber weiterhin als Download zur Verfügung!

Bild zur Publikation "Die AfD vor der Bundestagswahl 2017", AH91

Autor/en:

Hensel, Alexander / Finkbeiner, Florian / Dudek, Philip / Förster, Julika / Freckmann, Michael / Höhlich, Pauline

Veröffentlichungsdatum:

17.07.2017

Vom Protest zur parlamentarischen Opposition
 

Wie orientiert die AfD auf die kommende Bundestagswahl und wie agiert sie im Parlament? Diesen Fragen geht die OBS-Studie zur AfD nach. Das Göttinger Forscherteam um Alexander Hensel liefert u.a. eine vergleichende Detailanalyse der internen Entwicklung und der parlamentarischen Arbeit der AfD Fraktionen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.

Leider ist die Printversion der Studie vergriffen! Sie steht aber weiterhin als Download zur Verfügung!

Bild zur Publikation "Die Zukunft der Arbeit als öffentliches Thema", AH90

Autor/en:

Arlt, Hans-Jürgen / Kempe, Martin / Osterberg, Sven

Veröffentlichungsdatum:

24.04.2017

Presseberichterstattung zwischen Mainstream und blinden Flecken

Die Untersuchung verfolgt ein gesellschaftspolitisches Interesse: Welches Bild der "Arbeit der Zukunft" wird von meinungsbildenden Medien gezeichnet? Welche Hoffnungen und Ängste beherrschen die öffentliche Debatte? Welche inhaltlichen Aspekte spielen eine Rolle, welche Gesichtspunkte werden selten aufgegriffen? Der Untertitel der Studie diagnostiziert eine "Presseberichterstattung zwischen Mainstream und blinden Flecken". Analysiert wurden sieben Tageszeitungen und vier Wochenblätter.

Leider ist die Printversion der Studie vergriffen! Sie steht aber weiterhin als Download zur Verfügung!

Bild zur Publikation "Tarifkonflikte in den Medien", AH89

Autor/en:

Jost, Pablo / Köhler, Christina

Veröffentlichungsdatum:

06.04.2017

Was prägt die Berichterstattung über Arbeitskämpfe?

Warum erlangen manche Tarifauseinandersetzungen hohe öffentliche Aufmerksamkeit, während andere kaum mediale Beachtung finden? Wieso stehen manche Tarifkonflikte in einem günstigeren Licht, während andere eher Ablehnung erfahren? In der OBS-Studie werden neun Tarifkonflikte untersucht und jene Faktoren identifiziert, die über die Berichterstattung entscheiden. Die Untersuchung erlaubt den Tarifakteuren einen fundierten Blick aus der Vogelperspektive – auch auf Möglichkeiten und Grenzen ihrer Öffentlichkeitsarbeit.

Bild zur Publikation Plakat: Ausschreibung Otto Brenner Preis 2017

Autor/en:

Otto Brenner Stiftung

Veröffentlichungsdatum:

01.04.2017

Das Plakat zur Ausschreibung des Otto Brenner Preises für kritischen Journalismus 2017 zum Bestellen und Herunterladen.

Bild zur Publikation Infoflyer "Stiftung schafft Wissen" der Otto Brenner Stiftung

Autor/en:

Otto Brenner Stiftung

Veröffentlichungsdatum:

30.03.2017

Sie können den Flyer, der über das Profil der Stiftung und ihre Arbeit informiert, herunterladen und auch direkt bei uns bestellen. Gerne kann der Flyer in Einrichtungen ausgelegt und weiter verbreitet werden.

Bild zur Publikation OBS-Arbeitspapier Nr. 25: "Unterhaltung aus Bayern, Klatsch aus Hessen?"

Autor/en:

Spittka, Eva / Wagner, Matthias / Beier, Anne

Veröffentlichungsdatum:

25.01.2017

OBS-Arbeitspapier Nr. 25

Unterhaltung aus Bayern, Klatsch aus Hessen? – Eine Programmanalyse von BR und hr

In diesem OBS-Arbeitspapier stellen wir eine weitere inhaltsanalytische Programmstudie der Dritten Programme der ARD vor. Die erste dieser Untersuchungen bezog sich auf eine Programmstichprobe der Angebote von SWR und NDR aus dem Herbst 2012, in der zweiten, zwei Jahre später durchgeführten Studie standen die Programme des WDR- und des MDR-Fernsehens im Mittelpunkt. Die nun vorgelegte Studie bezieht sich auf die regionalen Fernsehprogramme des Hessischen Rundfunks (hr) und des Bayerischen Rundfunks (BR) im Frühjahr 2016.